Schutz vor Infektionen gut - Verhütung mäßig

Leben Sie derzeit nicht in einer festen Partnerschaft und möchten sich vor Infektionen schützen? Oder möchten Sie den Zeitraum bis zur Anwendung einer langfristigen Verhütungsmethode (z. B. bis zur Einlage einer Spirale) überbrücken?

Dann eignen sich am ehesten Kondome für Sie.

Das Kondom ist - wie allgemein bekannt - eine Gummihülle aus Latex, die über den versteiften Penis gezogen wird und den Samenerguss auffängt. Bei Latex-Allergien sind auch latexfreie Kondome erhältlich, die allerdings deutlich teurer sind.

Vorteil der Methode ist der Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen. Nachteil ist die - je nach Anwendungserfahrung - mäßige Verhütungssicherheit, weshalb es nicht als alleinige Verhütungsmethode benutzt werden sollte.

Durch Kombination mit spermienabtötenden Zäpfchen oder Gels kann zwar die Sicherheit verbessert werden, allerdings können diese Substanzen Kondome angreifen und auch ein Brennen in der Scheide auslösen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.